Herzlich Willkommen ...

.. auf den Seiten der Turnabteilung der Warendorfer Sportunion e.V.

Wir hoffen, Sie finden die gesuchten Informationen direkt. Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die unter dem Menüpunkt Kontakt angezeigten Personen.

Nun aber viel Spaß!

 

Aktuelles aus der Turnabteilung

 

WSU Turnen – Freundschaftswettkampf in Ladbergen

Freundsch Wettkampf1Freundsch Wettkampf2(08.07.2019) Kurz vor den Sommerferien gab es für die jüngsten Turnerinnen der WSU noch einen aufregenden Termin: Der TSV Ladbergen hatte die Mädchen des TV Lengerich und der Warendorfer Sportunion zu einem Freundschaftswettkampf eingeladen. Sieben WSU-Turnerinnen machten sich auf den Weg nach Ladbergen, um dort in zwei Jahrgangsklassen an den vier klassischen Wettkampfgeräten anzutreten und die bisher gelernten Übungen zu präsentieren.
Bei den jüngeren Turnerinnen Jahrgang 2012/2013 starteten für die WSU Kristina Dick, Lotte Peschke und Nele Strotbaum, in der Jahrgangsklasse 2009-2011 turnten Tessa Breckwig, Amelia Preußer, Klara Ohnmacht und Paula Berger.
In schöner Atmosphäre konnten die Turnerinnen, die zum Teil ihren allerersten Wettkampf turnten, ihre Sprünge, Reckübungen, Balken- und Bodenprogramme zeigen, unterstützt durch Applaus von den mitgereisten Eltern. Am Ende hatten sich Paula Berger und Klara Ohnmacht sogar einen Treppchenplatz erturnt und alle Turnerinnen hatten sich eine Urkunde und eine Medaille verdient

Foto li.: alle Turnerinnen verdienten sich Urkunden und Medaillen

Foto re.: die sieben WSU-Turnerinnen (von links) Kristina Dick, Nele Strotbaum, Lotte Peschke, Tessa Breckwig, Amelia Preußer, Paula Berger und Klara Ohnmacht


 

2. Grevener Nachwuchs Turn Cup 2019:
Mirja Flatau auf Platz 3

NW Cup Greven(07.07.2019) Annike Schabhüser (Jahrgang 2012), Mirja Flatau, Selma Bahonjic (beide 2011) und Pauline Niehoff (Jahrgang 2010) haben beim 2. Grevener Nachwuchs Turn Cup teilgenommen. Es wurde nach dem AK-Programm des Deutschen Turnerbundes geturnt.

Als jüngste Teilnehmerin ging Annike Schabhüser in der AK 7 in den Wettkampf.  Sie belegte mit 48,50 P. den 7. Platz. Ihren Wettkampf fing sie am Boden an und zeigte dort eine sehr ansprechende Leistung und bekam vom Kampfgericht mit 14,05 P. die höchste Wertung  in ihren Wettkampf.  Auch am Sprung konnte Annike überzeugen. Hier erhielt sie 13,55 P.. Am Stufenbarren und Schwebebalken kam Annike nicht ohne Fehler durch, sodass eine bessere Platzierung  nicht mehr möglich war.

In der Altersklasse 8 konnte Mirja Flatau mit 51.50 P. sich den Bronzeplatz sichern. Sie konnte ihre Übungen am Boden, Sprung und Schwebebalken sehr souverän vortragen. Am Schwebebalken bekam Mirja 13,00 P.  mit Abstand von einem Punkt die höchste Wertung in dem Wettkampf, am Boden 13,80 P. und Sprung 14,80 P.. Selma belegte im selben Wettkampf den 9. Platz.. Sie zeigte am Stufenbarren und Schwebebalken noch Unsicherheiten.  Erfreulich war das Ergebnis in der Mannschaftswertung von Selma und Mirja. Sie belegten den 3. Platz und erhielten jeweils vom ausrichtenden Verein ein Pokal.

Pauline Niehoff  turnte im Wettkampf der AK 9 und musste hier schon sehr hohe Anforderungen präsentieren. Pauline überzeugte am Schwebebalken das Kampfgericht mit dem sicher in den Stand geturnten Bogengang rückwärts und konnte mit 12,20 P. die beste Wertung am Zittergerät erreichen. Auch an den anderen Geräten konnte Pauline ihre Leistungen abrufen. Am Ende des langen Wettkampftages belegte Pauline mit 50,90 P. den 4. Platz.  Schade, dass sie mit 0,40 P. nur knapp den Treppchenplatz verpasste.

Die mitgereisten Eltern, das Trainerteam und auch die Turnerinnen waren sich am Ende eines langen Wettkampfes einig, dass es eine schöner Wettkampf war und es eine weitere Teilnahme im nächsten Jahr geben soll.

 

Münsterland-Liga-Saison 2019 der 2. und 3. Mannschaft der Warendorfer SU

MLL1MLL3(06.07.2019) Die WSU 3 beendete die Liga Saison 2019 in der MLL 1 auf Platz 6, die WSU 2 mit dem 7. Platz in der MLL 3. Der Sieg in der MLL 1 ging an die DJK SC Nienberge und in der MLL 3 siegte der TVW Buer 2.

Der Start der 3. Mannschaft der Warendorfer Sportunion -WSU 3- im Rückrundenwettkampf war am  Schwebebalken als 2te Mannschaft aufgrund des Ergebnisses der Hinrunde.  Für die Mannschaft WSU 3 starteten die Turnerinnen Marie Weritz (2003), Franziska Holtrup (2004), Jule Brüggemann, (2005), Nele Pumpe (2006) und Lina Schellhammer (2007).  Die Turnerinnen Franziska (12,0 P.), Lina (12,40 P.) und Nele (13,25 P.) lieferten am Schwebebalken gute Übungen ab. Marie (11,40 P.) konnte ihr Programm leider nicht ohne Fehler abrufen. Nele konnte mit 13,25 P. sogar die zweitbeste Wertung des Wettkampfes erzielen. Auch am Boden zeigten die gestarteten Turnerinnen Lina (12,30 P.), Jule (12,85 P.), Marie (13,50 P.) und Nele (13,25 P.) gute Übungen. Mit 39,60 P. war es das zweitbeste Geräteergebnis von den teilnehmenden Vereinen. Am Sprung lief es dann nicht so gut. Hier stand am Ende lediglich nur 34,90 P. auf dem Punktekonto. Mit 35,70 P. beendeten die Turnerinnen ihren Wettkampf am Stufenbarren. Am Ende der Rückrunde belegte die WSU 3 den 5. Platz (4 Rangpunkte) und konnte sich damit einen Platz im Vergleich zur Hinrunde verbessern. Trotzdem reichte es nur zum Saisonabschluss für den 6. Platz.

Die zweite Mannschaft mit den Turnerinnen Maja Kiskemper, Karla Schulte (beide 2001), Sophie Kintrup (2002) und Carlotta Wesselmann (2000) musste ebenfalls am Schwebebalken ihren Wettkampf beginnen. Auf die Unterstützung von Judith Wald musste die Mannschaft am Wettkampftag leider verzichten, da Judith verhindert war. Nach den Vorträgen von Karla, Sophie (beide erhielten 11,75 P.) und Carlotta (10,85 P.) standen 34,35 P. auf dem Punktekonto.
Am Boden konnte Carlotta, Sophie und Karla 35,10 P. verzeichnen. Karla konnte hier mit 12,20 P. die meisten Punkte für das Team sammeln. Als nächste musste das Quartett an den Sprung. Hier erhielt Carlotta 12,20 P., Maja 11,55 P.  und Karla 11,05 P.. Als letztes Wettkampfgerät mussten die Turnerinnen zum Stufenbarren. Hier gab es einige Fehler in den Vorträgen. Mit 33,70 P. beendete die WSU 2 an diesem Gerät. Mit dem 7. Platz in der Rückrunde und im Endklassement der Saison MLL 3 musste sich das Team WSU 2 zufrieden geben.

Für beide Mannschaften geht es dann im Dezember darum, den jeweiligen Klassenerhalt zu schaffen. Eine Vorgabe, die sehr schwierig sein wird, da die Mannschaften neu formiert werden müssen.

Das Bild li. zeigt v. l. n. r. die WSU 3: Nele Pumpe, Marie Weritz, Lina Schellhammer, Franziska Holtrup, Jule Brüggemann

Das Bild re. zeigt die Mannschaft der WSU 2 v. li. n. re.: Sophie Kintrup, Karla Schulte, Carlotta Wesselmann, Maja Kiskemper

 

WTB-Landesliga Saison Abschluss 2019 auf Platz 3

LL2 3.Wettkampf(30.06.2019) Erstmalig konnten die Warendorfer Turnerinnen Stella Kiskemper (2003), Luca Wesselmann, Paula Schulte, Charlotte Terharen und Kaja Vorderlandwehr (alle 2004) einen Aufstiegsplatz in der WTB-Liga erreichen. Nach einem starken 3. Wettkampftag  beendeten die Turnerinnen die WTB-Landesligasaison 2019 auf dem 3. Platz mit einem Aufstiegsplatz.

Die Turnerinnen Stella, Charlotte, Paula und Luca mussten als erste Mannschaft am Barren beginnen. Die Übungen waren (bis auf die Übung von  Luca) nicht ganz fehlerfrei, trotzdem waren die Turnerinnen mit den Ergebnissen zufrieden. Als nächstes Wettkampfgerät galt es die Nerven zu behalten. Luca ging als erst des Quartetts an den Schwebebalken. Sie zeigte eine souverän sichere Balkenübung und bekam mit 13,20 P. die höchste Wertung des Wettkampfes. Auch Paula und Kaja konnten fast fehlerfreie Übungen zeigen. Paula erhielt 12,35 P. und Kaja 12,20 P.. Am Boden machte es richtig Spaß den Turnerinnen bei ihren Vorträgen zu zuschauen. Kaja legte mit 11,25 P. einen guten Start hin, Luca und Charlotte folgten ihr mit je 12,15 P.. Paula bekam vom Kampfgericht 13,25 P.. Dies war die zweitbeste Wertung am Boden im Wettkampf.Trotz des sehr warmen Wetters und der stehenden Hallenluft galt es für das Quartett am Sprung noch mal alles zu geben. Mit 12,15 P. für  Stella, 12,25 P. für Charlotte, 12,35 P. für Paula und 12,55 P. für Luca lagen die Warendorferinnen sehr eng aneinander. Mit insgesamt 37,15 P. holten sich die Turnerinnen sogar den Gerätesieg.

Bis zur Siegerehrung war das Zittern groß, den man wusste ja, dass das Ergebnis heute ausschlaggebend für einen Aufstiegsplatz wichtig ist. Die heimischen Turnerinnen beendeten diesen 3. Wettkampftag auf dem 2. Platz (148,80 P.).
Wie bereits schon beim vorherigen Wettkampftag lagen die Mannschaften KTV Detmold 2 (148,65 P.), TSV Schloß Neuhaus (148,35 P.), KTV Alt Ravensberg 3 (147,20 P.) und der TuS Wüllen 2 (146,50 P.) sehr eng aneinander.  
Die KTV Bielefeld 2 konnte den Wettkampftag mit 151,20 P. für sich entscheiden.

Tabelle Saison 2019: KTV Bielefeld 23 Punkte, TuS Wüllen 2 17 Punkte, 16 Punkte für WSU 1, KTV Detmold (15), TSV Schloß Neuhaus(14),  KTV Alt Ravensberg 3 (13),  KTV Vest Recklinghausen 6 Punkte, KTV Dortmund DTG 2 (4 Punkte).

Das Bild zeigt die TI  v. li. n. r.: Kaja Vorderlandwehr, Luca Wesselmann, Stella Kiskemper, Paula Schulte und Charlotte Terharen
 

Platz 5 für die Nachwuchsturnerin Pauline Niehoff beim NRW Nachwuchs Talentcup der AK 9

Nachwuchs Talentcup(22.06.2019) Beim 1. Nordrhein-Westfälischen  Nachwuchs Talentcup der Altersklasse 9 (Jahrgang 2010) konnte Pauline Niehoff von der Warendorfer Sportunion mit guten Leistungen auftrumpfen und den 5. Platz mit 47,40 P. belegen.

Dieser Talentcup wurde im Rahmen des  4. NRW-Landesturnfest im Hamm ausgetragen. Pauline musste am Stufenbarren mit ihrer Pflichtübung nach den Richtlinien des Deutschen Turnerbundes AK-Programm ihren Wettkampf beginnen. Pauline zeigte eine saubere Übung und erhielt vom Kampfgericht 11,45 P.. Nun musste Pauline zum Schwebebalken dem sogenannten Zitterbalken. Hier konnte sie ohne Fehler ihren Vortrag beenden. Auch den Bogengang rückwärts konnte sie am nur 10 cm breiten Schwebebalken sicher in den Stand turnen. Mit 11,50 P. belohnte das Kampfgericht den Vortrag von Pauline mit der zweitbesten Wertung an diesem Gerät. Am Boden fehlen Pauline noch einige Anforderungen in der Übung. Somit musste sie sich mit 10,15 P. zufrieden geben. Für ihren gestreckten Salto vorwärts am Sprung erhielt Pauline 14,30 P..
Nicht nur Pauline freute sich über das tolle Ergebnis, sondern auch besonders das Trainerteam sowie die Eltern.

Das Bild zeigt Pauline Niehoff

2 Siege im Pokalwettkampf  beim Landes-Turnfest im Hamm

Turnfest Paula LucaTurnfest 2(22.06.2019) Die Turnerinnen Paula Schulte, Luca Wesselmann (beide Jahrgang 2004), Maja Niehoff (Jg. 2008) und Melissa Dick (Jg. 2009) von der Warendorfer Sportunion haben beim Pokalwettkampf beim Landesturnfest teilgenommen.Paula Schulte und Maja Niehoff  konnten jeweils in ihren Altersklassen überzeugen und den Wettkampf für sich entscheiden.

In der Altersklasse des Jahrganges 2004/2005 gingen Paula und Luca im 2. Durchgang des Wettkampfes an den Start und stellten sich der Konkurrenz aus ganz Nordrhein-Westfalen im Programm des DTBs  der LK 2. Paula erwischte am ersten Wettkampfgerät einen sehr guten Start und erhielt für ihren Vortrag 13,60 P.. Luca zeigte keine ganz fehlerfreie Übung und bekam 11,05 P:. Am Boden konnten beide Turnerinnen mit sehr guten Vorträgen die Kampfrichter überzeugen. Luca erhielt 13,50 P. und Paula 13,95 P.. Die gezeigten Sprünge über den Sprungtisch waren gut. Beide bekamen dieselbe Punktzahl (13,05 P.). Beim letzten Wettkampfgerät dem Stufenbarren kam es darauf an, dass das Flugelement vom unteren Holm zum oberen Holm klappt. Diese Hürde haben beide Turnerinnen souverän gelöst. Luca erhielt 12,30 P. und Paula 12,65 P..
Die Freude über das Ergebnis am Ende des Wettkampfes war sehr groß. Paula konnte mit 53,25 P. den Sieg feiern. Auch das Ergebnis von Luca war überzeugend mit einem guten 4. Platz von immerhin 54 gestarteten Turnerinnen. Ein Platz auf dem Treppchen wäre sicher möglich gewesen, wenn die Unsicherheiten am Schwebebalken nicht gewesen wären.

In der LK 3 der Altersklasse der Jahrgänge 2008/2009 gingen Maja Niehoff (2008) und Melissa Dick (2009) an den Start und stellten sich dem Starterfeld von 30 Turnerinnen. Das Duo musste am Boden ihren Wettkampf beginnen. Melissa bekam 12,0 P. und Maja 13,15 P.. Für die gezeigten Handstandüberschläge am Sprung erhielt Melissa 11,55 P. und Maja 12,0 P. von den Kampfrichtern. Am Stufenbarren lief alles nach den Vorstellungen der Turnerinnen. Maja erhielt für ihren Vortrag  12,25 P. und Melissa 11,15 P.. Nun musste bei beiden Turnerinnen für den Schwebebalken die Konzentration hochgehalten werden. Ganz klappte es nicht. Maja musste das Gerät gleich beim Angang unfreiwillig verlassen. Erfreulicherweise konnte sie aber den Rest der Übung sehr souverän und sicher vortragen und wurde mit 12,25 P. belohnt. Melissa bekam für ihren Vortrag 11,15 P..
Am Ende des Wettkampfes war auch hier die Freude groß. Maja konnte mit 50,25 P. siegen. Melissa belegte den 10. Platz.
Eine gelungene Wettkampfteilnahme der Warendorfer Turnerinnen beim Landesturnfest in Hamm.

Das li. zeigt die TI v. l. n. r.. Paula Schulte und Luca Wesselmann
Das re. v. l. n. r.: Melissa Dick und Maja Niehoff
 

 

2.Wettkampf in der Landesliga 2 in Laggenbeck

LL2 LaggenbeckBeim 2. Landesliga 2-Wettkampf  zeigten die Warendorfer Turnerinnen Stella Kiskemper (2003), Luca Wesselmann, Paula Schulte, Charlotte Terharen und Kaja Vorderlandwehr (alle 2004)  eine starken Wettkampf mit einer Leistungssteigerung gegenüber dem 1.Landesliga-Wettkampf.
Die Turnerinnen beendeten den 2.Wettkampf der Landesliga 2 (LL2) auf Platz 2. Dieses Gefühl, auf den vorderen Plätzen in der Liga einen Wettkampf zu beenden, hatten die Turnerinnen seit einiger Zeit nicht mehr. Umso größer war die Freude von allen! Nach 2 von 3 Wettkämpfen in der LL 2 liegt die WSU 1 auf Platz 3 punktgleich mit den Mannschaften des TSV Schloß Neuhaus, KTV Alt Ravensberg 3 und der KTV Detmold. Lediglich die erturnten Punkte aus den 2 Wettkämpfen, die sehr eng aneinander liegen, machen den Unterschied zur Platzierung.

Am Boden fing das Quartett Charlotte (11,80 P.), Stella (12,05 P.), Luca (12,50 P.) und Paula (12,55 P.) durchwachsen an. Sprung lief nach den Vorstellungen der Trainer und Turnerinnen. Hier erzielte das Team 37,25 P. und konnte hier das zweitbeste Mannschaftsergebnis des Wettkampfes holen. Paula holte für die Mannschaft 12,70 P., Charlotte 12,30 P. und Luca 12,25 P. (gleiche Punkte erhielt auch Stella). Am Stufenbarren unterliefen einige kleinere Fehler, die das Kampfgericht nicht übersehen hat. Hier mussten die Turnerinnen einige  Punkte lassen. Mit 36,10 P. wurde das zweitschlechteste Ergebnis im Gerätevergleich geholt. Nun mussten die Turnerinnen an ihr letztes Wettkampfgerät dem Schwebebalken. Bei Charlotte lief es überhaupt nicht. Sie musste das Gerät leider unfreiwillig verlassen. Auch sonst lief es für sie nicht gut.  Zu viele Fehler in ihrem Vortrag und am Ende nur 10,50 P.. Das war deutlich zu wenig für eine gute Platzierung. Luca und Paula kamen dann ohne Fehler durch ihre Übungen. Luca konnte mit 12,70 P. als beste Turnerin am Schwebebalken den Wettkampf  beenden und Paula mit 12,35 als drittbeste. Da Charlotte nicht so gut am Schwebebalken war,  musste Kaja noch ran. Kaja ging es am Wettkampftag nicht so gut und hat dann die Mannschaft am Schwebebalken trotzdem unterstützt, weil sie auch wusste, dass die Wertung von Charlotte nicht so hoch war. Kaja lieferte sehr gut ab und holte mit 11,70 P. immerhin 1,20 P. mehr als Charlotte. Am Ende stand mit 36,70 P. am Schwebebalken das beste Mannschaftsergebnis des Wettkampfes fest.

Mit diesem Wettkampfergebnis waren nicht nur die Turnerinnen sondern auch die mitgereisten Eltern und die Trainerin sehr zufrieden. Wegen des knappen Gesamtergebnisses  hoffen alle auf einen genauso guten dritten Wettkampf in Bad Oeynhausen. 

Tabelle nach 2.Wettkämpfen: KTV Bielefeld 15 Punkte, TuS Wüllen 2 14 Punkte, 9 Punkte für WSU 1 (291,50 P.), TSV Schloß Neuhaus (291,15 P.), KTV Alt Ravensberg 3 (290,25 P.), KTV Detmold (289,90 P.), KTV Vest Recklinghausen 5 Punkte, KTV Dortmund DTG 2 (2Punkte).

Das Bild zeigt die TI  v. li. n. r.: Kaja Vorderlandwehr, Luca Wesselmann, Stella Kiskemper, Paula Schulte und Charlotte Terharen

 

WTB-Nachwuchswettkampf AK 7-8

WTB Nachwuchs(01.06.2019) Der WTB-Nachwuchs-Wettkampf wurde in Bielefeld ausgetragen.
Für die Warendorfer Sportunion gingen beim WTB-Nachwuchswettkampf im Jahrgang 2012 (AK 7) Annike Schabhüser, im Jahrgang 2011 (AK 8) Selma Bahonjic und Mirja Flatau an den Start und stellten sich der Konkurrenz des Westfälischen Turnerbundes. In dem Wettkampf muss das AK-Programm des Deutschen Turnerbundes gezeigt werden, dass teils schon sehr hohe Anforderungen an die Turnerinnen stellt.

Für Annike war es der erste große Wettkampf überhaupt. Sie belegte den 15. Platz. Trotz ihrer nicht so gut vorgetragenen  Übung am Schwebebalken, war Annike zu frieden.    

Selma und Mirja starteten in der AK 8. Mirja belegte mit 46,50 P. den 11. Platz, Selma  Platz  20. Beiden Turnerinnen fehlt am Schwebebalken sowie auch am Boden noch Übungsinhalte, sodass bei diesem Wettkampf noch kein vorderer Platz möglich war.

Das Bild zeigt die Turnerinnen von links nach rechts: Mirja Flatau, Annike Schabhüser und Selma mit  Medaillen und Urkunden

 

Beginn der Münsterland-Liga-Saison 2019 in Herten der zweiten und 3.Mannschaft der Warendorfer SU

MLL 1MLL 3(04.05.2019) Die WSU 3 mit den Turnerinnen Marie Weritz (2003), Franziska Holtrup (2004), Jule Brüggemann (2005), Nele Pumpe ( 2006) und  Lina Schellhammer (2007) mussten aufgrund des überraschenden Aufstiegs Ende 2018 in der MLL 1 starten. Von der Bezirksliga über MLL 3, MLL 2 und MLL 1 sowie die WTB-Ligen sind unterschiedliche Wettkampfanforderungen von den Turnerinnen gefordert.
In der MLL 1 mussten sich die heimischen Turnerinnen der Konkurrenz vom DJK SC Nienberge, SVA Adler Weseke 1, TVW Buer 1, TuS Wüllen 3 SC Nordwalde 3 und dem VfL Hüls stellen.

Der Start der 3. Manschaft der Warendorfer Sportunion -WSU 3- war am  Schwebebalken im 2. Durchgang des Tages. Die Turnerinnen Marie Weritz (12,85 P.), Franziska Holtrup (11,65 P.) und Lina Schellhammer (11,45 P.) zeigten einen souveränen Auftritt, sodass 35,95 P. auf dem Punktekonto verzeichnet wurden. Nur Lina verlor durch einen unfreiwilligen Absteiger einen ganzen Punkt.

Am Boden (36,90 P.)  zeigten Jule, Nele und Marie Übungen, bei denen einige Elemente nicht so exakt ausgeführt wurden und die Kampfrichter deshalb zu hohe Abzüge gaben.

Am Sprung lief es nicht nach den Vorstellungen der Turnerinnen. Hier erzielte für das Team Jule, Marie und Lina lediglich nur 33,75 P.. Das war das schlechteste Geräteergebnis des Wettkampfes.

Mit 35,25 P. beendeten die Turnerinnen am Stufenbarren ihren Wettkampf.

Die Hinrunde wurde auf Platz 6 (141,85 P.) beendet. Der Sieg in der Hinrunde ging an den DJK SC Nienberge gefolgt vom SVA Adler Weseke und TVW Buer.

Im 3. Durchgang musste die WSU 2 mit Judith Wald (1991), Carlotta Wesselmann (2002), Karla Schule, Maja Kiskemper (beide 2001) und Sophie Kintrup (2002) in der MLL 3 sich behaupten.

Das erste Gerät der WSU war der Stufenbarren. Als erste Turnerin musste Sophie ans Gerät. Sie könnte hier leider ihre Leistung nicht wie im Training abrufen und musste das Gerät einmal verlassen. Carlotta, Maja und Judith turnten dafür ihre Übungen ohne grobe Fehler durch. Am Ende standen 34,20 P. auf dem Punktekonto.

Weiter ging es zum Schwebebalken.  Karla, die als erste Turnerin auf den Balken musste, zeigte eine sehr saubere Übung und erhielt eine 11,95 P.. Sophie (11,4 P.)  und Judith (11,95 P.) zogen ohne Sturz nach. Mit 35,30 P. verzeichnete das Team das zweitbeste Geräteergebnis unter den teilnehmenden Vereinen in der MLL 3. 

Es folgte der Boden. Hier riefen alle Turnerinnen wie gewohnt ihre Leistungen ohne grobe Fehler ab und beendeten das Gerät mit 36,20 P.. Mit den  Bewertungen waren sie jedoch nicht zufrieden.

Nun ging es zum letzten Gerät,  dem Sprung. Maja zeigte zwei schöne Überschläge. Die mit 11,5 P. belohnt wurden. Judith zeigte zwei Yamashita und erhielt eine 11,6 P.. Carlotta holte hier mit ihrem Überschlag die Tageshöchstwertung, eine 12,5 P..
Am Ende reichte es für die Turnerinnen der WSU 2 für Rang 5.

In der Hinrunde der MLL 3 siegte die KTV Vest Recklinghausen 2, gefolgt vom TVW Buer 2 und dem TVE Greven 3. Eine Leistungssteigerung von beiden Mannschaften ist notwendig, um in der Rückrunde Plätze gut machen zu können.

Das Bild li zeigt v. vorne  n. hinten die WSU 3 Mannschaft: Nele Pumpe, Lina Schellhammer, Marie Weritz, Franziska Holtrup, Jule Brüggemann
Das Bild re. zeigt v. l. n. r. die WSU 2: Maja Kiskemper, Sophie Kintrup, Judith Wald, Karla Schule und Carlotta Wesselmann

 

Sieg für Pauline Niehoff und Selma Bahonji

ML Nachwuchs(14.04.2019) Für die jungen Nachwuchsturnerinnen im AK-Programm war der Start bei dem diesjährigen Münsterland-Nachwuchs-Cup in Warendorf ein toller Wettkampf. Die Turnerinnen der Altersklasse 6 – 10 müssen das Wettkampfprogramm des DTBs absolvieren, das einen hohen Anspruch an der Ausführung der Übungen hat.

In der  Alterklasse AK 7, Jahrgang 2012 stellten sich Marlene Niehoff und Annike Schabhüser  der Konkurrenz. Beide Turnerinnen sind noch nicht lange in der 1.Wettkampfgruppe der Warendorfer Sportunion. Annike und auch Marlene zeigten große Fehler am Schwebbalken, sodass ein Platz auf dem Treppchen nicht möglich war. Annike verlor 2 Punkte am Schwebebalken, Marlene sogar gleich 3 Punkte durch die unfreiwilligen Absteiger. Nach 4 Geräten beendete Annike mit 43,05 P. den Wettkampf auf Platz 5 und Marlene belegte den 9. Platz.

Selma Bahonjic (Jg. 2011) sowie auch Pauline Niehoff (Jg. 2010) turnten im Rahmenwettkampf. Selma zeigte die Übungen der Altersklasse 7 noch einmal im frühen Wettkampfjahr und Pauline die Übungen der Altersklasse 8. Sehr zur Freude der Trainer und der Eltern konnten beide Turnerinnen den Wettkampf für sich entscheiden. Beide holten sich den Sieg jeweils in den Wettkämpfen.

Nach einem langen Wettkampf-Wochenende -Samstag gingen in Warendorf ca. 140 Turnerinnen im LK-Bereich an den Start und Sonntag ca. 40 Nachwuchsturnerinnen – waren alle mit der Ausrichtung in eigener Halle zufrieden.

Foto  v. l. n .r.: Pauline Niehoff und Selma Bahonjic im Spagat hinten und vorne Marlene Niehoff und Selma

 

Münsterland-Einzelmeisterschaften der LK Turnerinnen in Warendorf

Gold für Luca Wesselmann und Maja Niehoff, Bronze für Layla Basbenzer

Bild liBild mitteBild re(13.04.2019) Seit längerer Zeit konnte die Warendorfer Sportunion mal wieder eine Meisterschaft im Münsterland ausrichten. Grund dafür ist, dass die geforderte Geräteausstattung an die Ausrichter sehr hoch ist. Besondere Landematten, Sprungbretter u. a. aber insbesondere die spezielle Bodenfläche mit Unterkonstruktion (Moskau-Boden) ist Voraussetzung für die Ausrichtung höherer Wettkämpfe. Da eine solch sehr teure Bodenturnfläche nun zur Ausstattung der Warendorfer Sportunion Abteilung Turnen gehört, war es möglich einen dieser höheren Wettkämpfe in eigener Halle auszurichten. Die Anschaffung war nur mit großen Spenden einiger Firmen und Zuschüssen möglich.

Im 1. Durchgang mussten im Wettkampf 3 Jahrgang 2008 Maja Niehoff und Layla Basbenzer starten. In diesem Wettkampf musste schon das Programm der LK 3 nach Münsterlandliga 2 geturnt werden. Maja zeigte eine sehr guten Wettkampf und holte sich den Meistertitel in diesem Wettkampf mir 47,30 P.. Sie konnte am Barren (11,45 P.), Balken (11,85 P.) und Boden (11,70 P.) die Gerätewertung für sich entscheiden. Lediglich Sprung gab sie an ihre Vereinskameradin Layla ab. Layla konnte hier die Höchstwertung mit 12,45 P. erreichen. Layla hatte etwas Pech am Schwebebalken. Hier hatte sie zwei unfreiwillige Absteiger (Abzug von 2 Punkten), sodass sie sich am Ende mit dem Bronzeplatz zufrieden sein musste.

Die jüngste Teilnehmerin an diesem Tag war Melissa Dick (Jg. 2009), die sich diesem Wettkampfprogramm der Kür modifiziert das erste Mal stellte. Sie turnte im Wettkampf 4b und absolvierte das Wettkampfprogramm der MLL 3 und belegte mit 43,05 P. den 7. Platz.

Die Konkurrenz von Jette Brüggemann im WK 2e im Jahrgang 2007 war sehr groß. Jette landete am Ende ihres Wettkampfes mit 44,50 P. auf Platz 11 im Mittelfeld.

Im 2. Durchgang stellte das Team von der WSU gleich 9 Turnerinnen in 2 Wettkampfklassen. Alle mussten das Programm der LK 2 nach MLL 1 turnen. Im Wettkampf 1 b Jahrgang 2004-2009 gingen die Turnerinnen Luca Wesselmann, Paula Schulte, Charlotte Terharen, Kaja Vorderlandwehr, Franziska Holtrup (alle Jg. 2004), Jule Brüggemann (2005), Nele Pumpe (2006) und Lina Schellhammer (2007). Luca konnte diesen Wettkampf mit dem Sieg und somit der Meisterschaft beenden. Sie erturnte insgesamt 51,25 P.. Sie freute sich über die Tageshöchstwertung am Balken mit 13,70 P.. Einen ganzen Punkt höher als die Konkurrenz. Paula wurde 4te mit 48,95 P.. Mit 13,30 P. holte sie sich die Höchstwertung am Sprung. Mit 48,05 P. belegte Jule den 7.Platz, Platz 10 mit 47,70 P. ging an Charlotte. Kaja wurde 13te (46,80 P.), Platz 15 für Nele (46,05 P.), Platz 18 Franziska (44,85 P.) und knapp dahinter Lina mit 43,75 P. auf Platz 19.. Marie Weritz musste sich im Wettkampf 1 a der Altersklasse im Jahrgang 2003 und älter stellen. Sie wurde mit 46,65 P. 13te.

Im Wettkampf 2a Jahrgang 2003 und älter musste das Programm der LK 3 nach Münsterlandliga 2 geturnt werden. Dieser Wetkampf wurde im 3.Durchgang geturnt. Hier gingen die Turnerinnen Karla Schulte, Maja Kiskemper (beide Jg. 2001), Carlotta Wesselmann (2000), Sophie Kintrup und Amy Cordes (beide Jg. 2002) an den Start. Karla belegte Platz 9 (46,65 P.), knapp dahinter mit 46,35 P. Maja (12.Platz). Auf Platz 14 (46,00 P.) folgte Carlotta, Platz 16 (44,75 P.) belegte Sophie, Platz 21 (42,15 P.) Amy.

Das Bild li.zeigt die TI  des 1.Durchgangs v. l. n .r.:  Melissa Dick, Maja Niehoff, Jette Brüggemann, Layla Basbenzer
Das Bild mitte zeigt die TI des 2.Durchgangs v. l. n. r.: Nele Pumpe, Kaja Vorderlandwehr, Lina Schellhammer, Paula Schulte, Maria Weritz, Luca Wesselmann, Franziska Holtrup, Jule Brüggemann und Charlotte Terharen
Bild re. zeigt die TI des 3. Durchgangs v. l. n. r.: Amy Cordes, Karla Schulte, Sophie Kintrup, Carlotta Wesselmann, Maja Kiskemper

 

Start in die WTB-Liga-Saison 2019

LL2(07.04.2019) Der Start der 1. Mannschaft der Warendorfer Sportunion war in Kamen. Es gingen die Turnerinnen Stella Kiskemper, Charlotte Terharen, Kaja Vorderlandwehr, Luca Wesselmann und Paula Schulte an den Start.

Auf Platz 7 mit 144,35 P. ( 2 Rangpunkte) beendeten die Turnerinnen ihren 1. Wettkampftag in der WTB-Landesliga 2. Das Ergebnis nach dem 1. Wettkampftag sieht wie folgt aus: TuS Wüllen 2 siegte mit 151,50 P., KTV Bielefeld 2 auf Platz 2 (149,25 P.), TSV Schloß Neuhaus (146,30 P.), KTV Alt Ravensberg 3 (145,25 P.). Zwischen Platz 5  und 7 lagen nur 0,30 P.. Platz 5 ging an KTV Detmold 2 mit 144,65 P, Der 6. Platz an die KTV Vest Recklinghausen 144,60 P., die KTV Dortmund DTG 2 landete auf Platz 8. 

Am 1. Wettkampftag mussten die Turnerinnen als zweite Mannschaft am Sprung beginnen.
Als erste Mannschaft startete die KTV Dortmund DTG 2. Die Turnerinnen Charlotte, Paula (beide 12,45 P.) und Luca (12,25 P.) zeigten sehr gute Sprünge über den Sprungtisch. Mit 37,15 P. konnten sie das Gerät sehr überraschend für sich entscheiden.

In der olympischen Reihenfolge ging es dann zum Stufenbarren. Hier konnte das Team nur 34,25 P. erzielen. Die Kampfrichter haben bei den Abgängen  in den Vorträgen von Stella (11,15 P.), Paula (11,30 P.) und Luca (11,80 P.) zu hohe Abzüge gegeben, was das Trainerteam nicht so gesehen hat.

Am Schwebebalken konnten nur Paula und Luca  ihre Programme voll abrufen. Luca bekam 12,30 P. und Paula immerhin noch 12,25 P. trotz eines unfreiwilligen Absteigers. Charlotte und auch Kaja haben zu viele Unsicherheiten gezeigt, sodass mit der dritten Wertung mit 10,30 P. von Kaja dem Team evtl. wichtige Punkte fehlen, um einen der vorderen Plätze  belegen zu können.

Das letzte Wettkampfgerät war der Boden. Mit 38,10 P. (12,95 P. für Luca, 12,90 P. für Paula und Kaja 12,25 P.) lag das Team im Mittelfeld von den teilnehmenden Vereinen. Allen war nach Ende des Wettkampfes klar, der zweite Wettkampf in der Landesliga 2 muss besser laufen.

Das Bild zeigt die TI von li. n. r.: Charlotte Terharen, Stella Kiskamper, Luca Wesselmann, Paula Schulte,  Kaja Vorderlandwehr .

Einladung zur Jahreshauptversammlung - Turntag 2019

Liebe Turnerinnen und Turner, liebe Mitglieder der Turnabteilung,

wir laden herzlich ein zur Jahreshauptversammlung der Turnabteilung – Turntag 2019
am Donnerstag, den 16. Mai 2019 um 19.00 Uhr
im Gasthaus Porten Leve, Freckenhorster Straße 33 in Warendorf.

Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Berichte des Vorstandes einschließlich Kassenbericht
TOP 3 Bericht der Kassenprüfer
TOP 4 Entlastung des Vorstandes
TOP 5 Wahlen

  • Vorstand
  • turnusmäßig werden gewählt:
    - 1.Vorsitzende/r
    - Sportwart(in)
    - Schriftwart(in)
    - Kinderwart(in)
    - Kassenprüfer/in
    - Delegierte für die JHV der WSU

TOP 6 Haushaltsplan 2019
TOP 7 Anträge
TOP 8 Ehrungen
TOP 9 Verschiedenes

Gemäß Satzung der WSU i.V.m. Ziff. 2.4 der Turnabteilungsordnung sind nur Mitglieder stimmberechtigt, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Jüngere Mitglieder sind herzlich eingeladen, an der Versammlung teilzunehmen.
Anträge an die Versammlung müssen spätestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Abteilungsvorstand z.H. der Vorsitzenden Karin Terharen, Walgernheide 7a, 48231 Warendorf, eingereicht werden.

Mit sportlichen Grüßen
Karin Terharen
Vorsitzende

> Einladung als PDF-Download

 

Kreismannschaftsmeisterschaften 2019:
Kreismeistertitel, 4 x Silber, 1 x Bronze

Kreismeisterschaften alle Mannschaften(16.02.2019) Die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften im Kreis Warendorf fanden vor heimischem Publikum in der Turnhalle des Augustin-Wibbelt-Gymnasiums in Warendorf statt. 30 Mannschaften turnten in sechs Wettkampfklassen um die Kreismeistertitel und um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften.

Im ersten Durchgang starteten die jüngeren Turnerinnen. In der Wettkampfklasse WK 6 (Jg. 2008 und jünger, Pflichtstufen P3-P4) waren gleich zwei WSU-Mannschaften gemeldet. Die Turnerinnen Tessa Breckwig, Hellena Holmer, Clara Sachse, Klara Ohnmacht, Paula Berger und Lotte Peschke zeigten einen tollen Wettkampf und konnten sich den Kreismeistertitel sichern. Mit nur 0,5 Punkten Abstand erturnte sich die Mannschaft mit Mia Affhüppe, Aliya Basbenzer, Emma Krampe, Mara Werner und Marie Skawran die Silbermedaille. Die Einzelwertung konnte Marie Skawran für sich entscheiden.

In der WK 3, ebenfalls Jg. 2008 und jünger, wurden die nächsthöheren Übungen P3-P5 geturnt. In dieser sehr stark besetzten WK gingen ebenfalls zwei WSU-Mannschaften an den Start. Lara Wortmann, Lina Seberich, Insa Nerkamp, Alina Jundt und Laura Molnarova konnten hier überzeugen und gewannen dicht hinter der Mannschaft des TV Beckum die Silbermedaille. Alia Hammadi, Fiona Bratzke, Pauline Mennemann, Pia Wagner und Lisa Köster wurden Achte. In der Einzelwertung lag Insa Nerkamp als Vierte weit vorne.

Im zweiten Durchgang waren die älteren Mädchen an der Reihe. In der jahrgangsoffenen WK 5, P4-P6, starteten zwei WSU-Mannschaften. Evelyn Baitinger, Diana Streich, Nele Müller, Angelika Lagaj und Marlene Sachse erturnten sich die Silbermedaille, die jüngere Mannschaft mit Nicola Eselgrim, Hella Breckwig, Felicia Schirk, Felicia Schneebeck und Milena Baitinger erreichte den Bronzerang. Das beste WSU-Einzelergebnis erzielte Angelika Lagaj auf Rang 7.

Mit den gleichen Übungen starteten die Turnerinnen des Jg. 2006 und jünger in der WK 2. Liane Wulf, Dajana Jundt, Pia Schniedertöns, Emily Wiebe und Sally Wiebe zeigten einen tollen Wettkampf und wurden mit der Silbermedaille belohnt. In der Einzelwertung hatte Sally Wiebe auf Rang 6 die Nase bei den Warendorferinnen vorn.

In der jahrgangsoffenen WK 1 wurden mit P5-P7 die höchsten Übungen des Wettkampfs gezeigt. Judith Habenicht, Alina Stax, Elisabeth Hein, Melina Menzel und Nicole Khlebnikov zeigten einen tollen Wettkampf.  Mit der einzigen Gerätewertung über 60 Punkte am Sprung und einer tollen Mannschaftsleistung an den anderen drei Geräten sicherten die Warendorferinnen sich den Kreismeistertitel. In der Einzelwertung lagen Melina Menzel auf Rang 3 und Elisabeth Hein auf Rang 4 weit vorne.

Mit zwei Kreismeistertiteln, vier Silber- und einer Bronzemedaille haben sich sieben WSU-Mannschaften für die Bezirksmannschaftsmeisterschaften qualifiziert, die in diesem Jahr in Beckum stattfinden.

Foto: alle 8 WSU-Mannschaften

   

Vereinsmeisterschaften 2019 

 1 IMG 4877 neue Anzüge FöVe 2 IMG 4863 VereinsM1 4 P1050869Vorf

(03.02.2019) Zum Auftakt der Wettkampfsaison trafen sich in der Turnhalle der Von-Galen-Schule 120 Turnerinnen und Turner der Warendorfer Sportunion, um die Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister 2019 zu ermitteln.

Vor dem Wettkampfbeginn gab es noch eine tolle Premiere: Der Förderverein der WSU-Turnabteilung hatte den Bezirksligamädchenmannschaften und der Jungenriege neue Wettkampfoutfits gesponsert, die bei den Vereinsmeisterschaften erstmalig dem Publikum vorgestellt wurden.

Dann konnten die Meisterschaften beginnen: Angefangen bei den jüngsten Aktiven des Jahrgangs 2015 bis hin zu den Wettkampfturnerinnen der Leistungsriegen zeigten die Turnerinnen und Turner ein breites Spektrum von den ersten Turnversuchen bis hin zu sehenswerten Wettkampfübungen und Vorführungen der erfahrenen Wettkampfturnerinnen. Die Mädchen zeigten ihre Übungen dabei an den vier olympischen Geräten Sprung, Reck bzw. Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Die Jungen turnten ebenfalls einen Vierkampf, nur wurde bei ihnen der Schwebebalken durch den Parallelbarren ersetzt, ein Gerät, das gute Stützkraft verlangt.

Die AK-Turnerinnen der Leistungsriege zeigten im zweiten Durchgang einen Paarwettkampf. Zur Verkürzung der Zeit bis zur Siegerehrung präsentierten die Turnerinnen der KM-Riege eine tolle und temporeiche Vorführung mit Elementen aus Tanz, Fitness und Akrobatik. Den Eltern und Geschwistern sowie interessierten Zuschauern wurde ein buntes Programm geboten. Abgerundet wurde das Geschehen mit einer gut gefüllten Kuchentheke. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es Urkunden und eigens für die Vereinsmeisterschaften angefertigte Medaillen sowie für jeden Teilnehmer eine tolle Überraschung vom Förderverein.

Hier die Vereinsmeisterinnen und -meister 2019 der einzelnen Jahrgänge:

Turnerinnen   Turner
2015    Jule Skawran
2014    Felia Peters
2013    Kristina Dick
2012    Mia Affhüppe
2011    Marie Skawran
2010    Insa Nerkamp
2009    Alina Jundt
2008    Emily Wiebe
2007    Hella Breckwig
2006    Sally Wiebe
2005    Nele Müller
2004    Nora Niehues
  2012    Frieder Nerkamp
2011    Roman Wulf
2010    Tim Wagner
2007    Alexander Wulf
2006    Ben Wagner

Paarwettkampf:
Annike Schabhüser und Charlotte Terharen sowie Nele Pumpe und Maja Niehues

Foto1:
Die neuen Wettkampfoutfits gespendet vom Förderverein für die Bezirksligaturnerinnen und die Jungenriege wurden vorgestellt, stehend ganz links Stefanie Hämmerling, Vorsitzende des Fördervereins der WSU-Turnabteilung, ganz rechts Karin Terharen, Vorsitzende der WSU-Turnabteilung.

Foto 2:
die Aktiven der Vereinsmeisterschaften

Foto 3:
Auftritt der KM-Wettkampfriege

Zum Auftakt der Wettkampfsaison trafen sich in der Turnhalle der Von-Galen-Schule 120 Turnerinnen und Turner der Warendorfer Sportunion, um die Vereinsmeisterinnen und -meister 2019 zu ermitteln. Vor dem Wettkampfbeginn gab es noch eine tolle Premiere: Der Förderverein der WSU-Turnabteilung hatte den Bezirksligamädchenmannschaften und der Jungenriege neue Wettkampfoutfits gesponsert, die bei den Vereinsmeisterschaften erstmalig dem Publikum vorgestellt wurden. Dann konnten die Meisterschaften beginnen: Angefangen bei den jüngsten Aktiven des Jahrgangs 2015 bis hin zu den Wettkampfturnerinnen der Leistungsriegen zeigten die Turnerinnen und Turner ein breites Spektrum von den ersten Turnversuchen bis hin zu sehenswerten Wettkampfübungen und Vorführungen der erfahrenen Wettkampfturnerinnen. Die Mädchen zeigten ihre Übungen dabei an den vier olympischen Geräten Sprung, Reck bzw. Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Die Jungen turnten ebenfalls einen Vierkampf, nur wurde bei ihnen der Schwebebalken durch den Parallelbarren ersetzt, ein Gerät, das gute Stützkraft verlangt. Die AK-Turnerinnen der Leistungsriege zeigten im zweiten Durchgang einen Paarwettkampf. Zur Verkürzung der Zeit bis zur Siegerehrung präsentierten die Turnerinnen der KM-Riege eine tolle und temporeiche Vorführung mit Elementen aus Tanz, Fitness und Akrobatik. Den Eltern und Geschwistern sowie interessierten Zuschauern wurde ein buntes Programm geboten. Abgerundet wurde das Geschehen mit einer gut gefüllten Kuchentheke. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es Urkunden und eigens für die Vereinsmeisterschaften angefertigte Medaillen sowie für jeden Teilnehmer eine tolle Überraschung vom Förderverein. Hier die Vereinsmeisterinnen und -meister 2019 der einzelnen Jahrgänge:

Turnerinnen                Turner                        
2015    Jule Skawran            2012    Frieder Nerkamp
2014     Felia Peters            2011    Roman Wulf
2013    Kristina Dick            2010    Tim Wagner
2012       Mia Affhüppe            2007    Alexander Wulf
2011    Marie Skawran        2006    Ben Wagner
2010    Insa Nerkamp
2009    Alina Jundt
2008    Emily Wiebe
2007    Hella Breckwig
2006    Sally Wiebe
2005    Nele Müller
2004    Nora Niehues

Paarwettkampf:
Annike Schabhüser und Charlotte Terharen sowie Nele Pumpe und Maja Niehues


Foto1: Die neuen Wettkampfoutfits gespendet vom Förderverein für die Bezirksligaturnerinnen und die Jungenriege wurden vorgestellt, stehend ganz links Stefanie Hämmerling, Vorsitzende des Fördervereins der WSU-Turnabteilung, ganz rechts Karin Terharen, Vorsitzende der WSU-Turnabteilung.

Foto 2 und 3: die Aktiven der Vereinsmeisterschaften

Foto 4: Auftritt der KM-Wettkampfriege

Slideshow Turnen: Vereinsmeisterschaften 2019

Termine: Turnsport

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen